Presseinformation Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Presseinformation | Konzerte am 30. & 31. Dezember 2018 im Konzerthaus
Besetzungsänderung für Beethovens Neunte Sinfonie
Iwona Sobotka singt das Sopransolo anstelle von Genia Kühmeier 
 
Für die Jahresabschlusskonzerte des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin am 30. und 31. Dezember 2018 im Konzerthaus Berlin gibt es eine Besetzungsänderung: Die polnische Sopranistin Iwona Sobotka singt anstelle ihrer erkrankten Kollegin Genia Kühmeier als Solistin in Beethovens Neunter Sinfonie. Das RSB dankt Iwona Sobotka für die kurzfristige Übernahme der Partie!
 
Die weiteren Solostimmen in den beiden Konzerten unter der Leitung von Vladimir Jurowski werden von Vasilisa Berzhanskaya, David Butt Philip und Paul Gay gestaltet, zudem ist wie jedes Jahr zu Silvester der Rundfunkchor Berlin beim RSB zu Gast.
 
Zur Hinführung auf Beethovens Sinfonie erklingt Georg Katzers Orchesterwerk „discorso“, das eigens für diesen Anlass entstanden ist und nun seine doppelte Weltpremiere erlebt. Für beide Aufführungen sind noch wenige Restkarten erhältlich.
 
 
Die Konzerte finden ohne Einführung statt.
 
Konzert am 30. Dezember mit Deutschlandfunk Kultur
(Sendung am 31. Dezember um 15.05 Uhr)
Übernahme durch Euroradio
 
+++ Für beide Konzerte sind noch wenige Restkarten erhältlich! +++
Konzertkarten am 30. Dezember zu 60 / 55 / 50 / (45) €
Konzertkarten am 31. Dezember zu 79 / 72 / (62) / (52) €
beim Besucherservice des RSB
Telefon 030 - 202 987 15, tickets@rsb-online.de, www.rsb-online.de
 
Pressekarten sind ausschließlich einzeln zur aktuellen Berichterstattung erhältlich und können bei Frau Gembaczka unter 030 - 202 987 515 oder presse@rsb-online.de erfragt werden.
Bitte geben Sie bei der Bestellung den gewünschten Termin an.
 
Vladimir Jurowski, Foto: Simon Pauly
 
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Foto: Molina Visuals
 
Rundfunkchor Berlin, Foto: Jonas Holthaus
 
Weitere Pressefotos der Solistinnen und Solisten erhalten Sie gerne auf Anfrage.
 
KONZERTTERMINE
Sonntag, 30.  Dezember 2018, 20. 00 Uhr
Montag, 31.  Dezember 2018, 16. 00 Uhr
Konzerthaus Berlin, Großer Saal
 
Vladimir Jurowski, Dirigent
Iwona Sobotka, Sopran
Vasilisa Berzhanskaya, Alt
David Butt Philip, Tenor
Paul Gay, Bass
Rundfunkchor Berlin
Benjamin Goodson, Choreinstudierung
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
 
Georg Katzer
„discorso“ für Orchester (Auftragswerk des RSB, Uraufführung)
Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125 mit Schlusschor über Schillers Ode „An die Freude”
 
Konzerte ohne Einführung
 
Konzert am 30. Dezember mit Deutschlandfunk Kultur
(Sendung am 31. Dezember um 15.05 Uhr)
Übernahme durch Euroradio
 
+++ Für beide Konzerte sind noch wenige Restkarten erhältlich! +++
Konzertkarten am 30. Dezember zu 60 / 55 / 50 / (45) €
Konzertkarten am 31. Dezember zu 79 / 72 / (62) / (52) €
beim Besucherservice des RSB
Telefon 030 - 202 987 15, tickets@rsb-online.de, Fax 030 - 202 987 29
Charlottenstr. 56, 10117 Berlin | Mo-Fr 9.00-18.00 Uhr | www.rsb-online.de
 
Pressekarten sind ausschließlich einzeln zur aktuellen Berichterstattung erhältlich und können bei Frau Gembaczka unter 030 - 202 987 515 oder presse@rsb-online.de erfragt werden.
Bitte geben Sie bei der Bestellung den gewünschten Termin an.
 
KONTAKT FÜR DIE REDAKTIONEN & IMPRESSUM
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christina Gembaczka
Charlottenstraße 56
10117 Berlin
Tel 030 - 202 987 515
presse@ rsb-online. de
rsb-online. de
 
Chefdirigent und
Künstlerischer Leiter
Vladimir Jurowski
 
Orchesterdirektor
Adrian Jones
 
Rundfunk-Orchester und -Chöre GmbH Berlin
Geschäftsführer
Anselm Rose
Kuratoriumsvorsitzender
Rudi Sölch
 
Gesellschafter
Deutschlandradio,
Bundesrepublik Deutschland,
Land Berlin,
Rundfunk Berlin-Brandenburg
 
Amtsgericht Charlottenburg
HRB 4058
Ust-IdNr DE136782703
 
 
 
Facebook RSB
YouTube RSB
Instagram RSB